Neukirch verliert Auswärtsspiel in den ersten 10 Minuten.

Nach 2 Niederlagen in Folge war der TSV am Sonntag, den 11.10.2020 heiß auf 3 Punkte. Unsere Jungs wollten sicher stehen und die Spielkontrolle gegen den SV Haselbachtal übernehmen. Nach einem verspäteten Anpfiff legte die Heimelf los wie ein Feuerwerk. Sie überrannten unsere Abwehr und machten schon nach 10 Minuten fast den Deckel auf das Spiel. In den Spielminuten 4, 5 und 10 schlief die komplette Neukircher Defensive und lag 3:0 zurück. Kurze Zeit später und nach einer personellen Veränderung war der TSV erwacht und fand langsam ins Spiel. Sie standen in der Defensive sicherer und fanden zur eigenen Stärke. Im letzten Drittel wurden unsere Jungs gefährlich und konnten die Gästemannschaft unter Druck setzen. In der 18. Minute wurde der Anschlusstreffer durch ein Eigentor erzwungen. Die Neukircher machten weiter Druck und hatten nun mehr vom Spiel. Psychologisch wäre das 3:2 vor der Halbzeit wichtig gewesen aber es blieb leider aus. So ging man mit einem 3:1 in die Pause. Sowohl unser Trainer als auch unsere Spieler glaubten an eine erfolgreiche Aufholjagd und starteten mit mehr Risiko in die 2. Halbzeit. Mit guten Chancen durch Noack, Hiekmann, Thomas und Düring war der TSV dem 3:2 sehr nahe. Für das Risikoreiche Spiel wurden unsere Jungs in der 58. Minute mit dem überraschenden 4:1 bestraft. Trotz des erneuten Rückschlags kämpften sie weiter. In der 61. Minute gelang unserem Kapitän Claus dann der Treffer zum 4:2.Der TSV machte weiter Druck. Durch einen sehenswerten Freistoßtreffer von Düring gelang das 4:3. Leider reichten die letzten 10 Minuten gegen den starken Gegner nicht mehr aus um den Ausgleich zu erzielen. Fazit: Die Neukircher spielten mit starker Moral gegen gute Haselbachtaler. Leider reichte es nicht um die verschlafenen Anfangsminuten gegen so einen Gegner aufzuholen. Man muss jedoch sagen, dass Neukirch ein bisschen mehr vom Spiel hatte und sich mit so einer Moral einen Punkt verdient hätte.

Schreibe einen Kommentar